Trockener Reizhusten nach Bronchitis

Unterstützen durch Teilen

Trockener Reizhusten - BronchitisTrockener Reizhusten ist quälend und stört die Nachtruhe sowie einen erholsamen Schlaf, der nach einer Erkrankung wie der Bronchitis eigentlich nötig wäre.

Wenn herkömmliche Mittel wie Hustenreizstiller und Hustensaft nicht helfen, ist ein Gang zum Arzt unumgänglich. Dieser kann andere Ursachen für diesen Reizhusten gewissenhaft ausschließen.

Trockener Reizhusten ist eine Hilfsfunktion des Körpers

Zu Beginn einer Bronchitis treten die typischen Symptome wie Kopfschmerzen, Gliederschmerzen, Heiserkeit und Schnupfen mit Fieber auf. Man fühlt sich abgeschlagen und müde.

Nach einigen Tagen stellt sich dann häufig ein trockener Reizhusten ein. Dieser tritt immer in der Nacht und morgens nach dem Aufwachen auf und wird oft von Schmerzen hinter dem Brustbein begleitet.

Nach ein paar weiteren Tagen kann sich der trockene Husten lösen und es tritt eine vermehrte Schleimbildung auf, die der Patient dann abhustet.

In der Regel ist eine Bronchitis nach 14 Tagen ausgeheilt, aber der hartnäckige Reizhusten kann unter Umständen noch einige Wochen länger anhalten. Sollte er allerdings nach 6 Wochen immer noch vorhanden sein, sollten Sie spätestens dann erneut den Arzt aufsuchen – besser ist es natürlich, schneller zu handeln.

Wenn eine Bronchitis länger als drei Monate am Stück anhält und das innerhalb von zwei Jahren, dann handelt es sich dabei aus ärztlicher Sicht um eine chronische Bronchitis.

In manchen Fällen ist ein überempfindliches Bronchialsystem („hyperreagibles Bronchialsystem“) der Grund dafür, dass trockener Reizhusten Sie quält. Das kann eine bronchiale Empfindlichkeit von inhalativen Reizen sein, wie zum Beispiel Zigaretten-Rauch oder auch Abgase.

Mögliche Nachfolgeerkrankungen der Bronchitis

Auch eine Lungenentzündung (Pneumonie) kann sich aus einer Bronchitis entwickeln, daran sind Bakterien schuld, die sich in den geschwächten Bronchien einnisten. So kann dann eine Sekundär- oder Super-Infektion entstehen.

Zu schweren Folgeerkrankungen kommt es aber in der Regel nur selten. In den meisten Fällen sind nur ältere Menschen oder auch starke Raucher davon betroffen.

Auch wenn Sie ein geschwächtes Abwehrsystem oder eine chronische Vorerkrankung hatten, die sich am Herz oder der Lunge gezeigt hat, kann ein trockener Reizhusten auftreten.

Wenn ein trockener Reizhusten Sie hartnäckig quält, können Sie zum Beispiel über einer Schüssel mit heißer Kamille vor dem Schlafengehen inhalieren. Das wird Ihren Husten etwas beruhigen und Ihnen einen ruhigeren Schlaf gönnen. Das Inhalieren löst festsitzenden Schleim und lässt den Hustenreiz schneller vorüber gehen.

Viel Flüssigkeit, besonders Wasser und Kräutertee, sollten Sie ebenfalls zu sich nehmen und süßes, saftiges Obst essen, wie Äpfel oder Birnen. Flüssigkeit ist, wenn trockener Reizhusten besteht, sehr wichtig. Das Obst stärkt die Abwehrkräfte und wirkt gemeinsam mit den Getränken gegen eine Lungentrockenheit.

Reizhusten Hausmittel, die Wirkung zeigen

Wenn ein trockener Reizhusten einfach nicht abklingen möchte, dann erweisen sich die alten Reizhusten Hausmittel als eine sehr große Hilfe.

Unterschiedliche Teesorten, die Sie trinken können, wie Salbei und Thymian sind sehr hilfreich, aber auch Anis, Fenchel und Eukalyptus werden mit ihrem Einsatz für Abhilfe und eine Besserung sorgen.

Trockener Reizhusten ist unangenehm, aber nicht unheilbar. Auch der Einsatz von Honig mit warmer Milch ist ein bekanntes Reizhusten Hausmittel, das gut schmeckt und auch hilft. In dem Honig befinden sich heilende Substanzen, die den Husten beruhigen.

In der Regel wird durch den Einsatz von bewährten Hausmitteln Ihr trockener Reizhusten schneller abklingen und die Bronchitis bessert sich ebenfalls.

Essen Sie Datteln, Pflaumen und Trauben, wenn Ihr trockener Reizhusten nicht verschwinden will und die Bronchitis ebenfalls hartnäckig ist, da diese ebenfalls helfen.

Das Wichtigste ist allerdings darauf zu achten, dass Sie viel trinken. Sonst verstärkt sich der Husten durch einen erneuten Lungenreiz.

Eine ganz besondere Hilfe ist ein altes Hausmittel der Chinesen, das in einer süßen Suppe zu sich genommen wird. Es nennt sich Lian Zi. Dabei handelt es sich um Lotus Samen.

Sollte die Bronchitis trotz aller Unternehmungen nicht verschwinden, sollten Sie unbedingt einen Arzt aufsuchen und sich untersuchen lassen. Nur so können andere gesundheitliche Probleme ausgeschlossen werden.

Die beste Methode, um eine Bronchitis zu vermeiden, ist, kranken Menschen aus dem Weg zu gehen und sich nach dem Händeschütteln, wenn es nicht vermieden werden konnte, gleich gründlich die Hände zu waschen.

Wenn Sie sich aber täglich gesund ernähren und immer für ein starkes Abwehrsystem sorgen, dann werden Sie im besten Fall sowohl von einer Bronchitis als auch dem trockenen Reizhusten verschont.

Tags: , , , ,

Kategorie: Bronchitis, Reizhusten