Bronchitis bei Kindern, was tun?

Unterstützen durch Teilen
Bronchitis bei Kindern

Bronchitis bei Kindern, was tun?

Bronchitis bei Kindern – zuerst zeigt sie sich meist abends oder nachts durch einen Hustenreiz, der scheinbar nichts Böses erahnen lässt.

Am nächsten Tag kommt es immer häufiger zu einem trockenen Reizhusten, der Tage später in das Aushusten von eitrigen Sekreten übergeht, die hochansteckend sind.

Als Elternteil ist es nun wichtig, dass Sie Ihrem Kind unterstützend zur Seite stehen, damit Schmerzen verringert werden können und der Heilungsprozess eine Beschleunigung erfährt.

Bronchitis bei Kindern – ernstzunehmende Erkrankung

Wenn Sie eine mögliche Bronchitis beim Kind feststellen, so gilt es erst einmal, Ruhe zu bewahren und Ihr Kind nicht in Stress zu versetzen. In Stresssituationen neigt der Körper dazu, über zu reagieren und die Krankheit noch verstärkter auftreten zu lassen.

Eine (spastische) Bronchitis bei Kindern kann dabei insbesondere bei Kleinkindern und Säuglingen zu einer gefährlichen Angelegenheit werden.

Der Grund dafür liegt darin, dass die Atemorgane bei jungen Menschen noch nicht vollständig ausgebildet sind und es daher schnell aufgrund der Anschwellung der Bronchialschleimhäute zu einer Verengung der Atemwege und damit einer Atemnot kommen kann.

Das ist bei Bronchitis bei Kindern zu beachten

Da Kinder meist noch nicht wissen, wie sie im Falle einer Bronchitis reagieren sollen, ist es Ihre Aufgabe auf Anzeichen einer Bronchitis zu achten und entsprechende Schritte zu unternehmen. Falls Ihr Kind Bronchitis Symptome aufweist, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen!

Weiterhin sollten Sie auf folgende Punkte im Falle einer Bronchitis bei Kindern achten:

  • eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr
  • den Stuhlgang (bei Durchfall den Arzt davon wissen lassen)
  • Fieber: befühlen Sie mehrmals täglich die Stirn Ihres Kindes bzw. messen Sie Fieber
  • keine Überanstrengung
  • bei einem schleimigen Husten sollte Ihr Kind das Sekret nicht herunterschlucken

Unterstützen Sie den Heilungsprozess der Bronchitis Ihres Kindes

Damit eine Bronchitis bei Kindern schnell abklingt, sollten Sie unterstützende Maßnahmen ergreifen. Dazu gehört, dass Sie zuerst auf eine feuchte und rauchfreie Raumluft achten.

Lüften Sie außerdem kurz aber regelmäßig! Die Temperatur sollte um die 20 °C liegen. Wärme beschleunigt den Heilungsprozess, daher ist es gut, wenn Ihr Kind eine Weile im Licht einer Infrarotlampe sitzen kann.

In akuten Fällen kann ein Arzt Ihrem Kind auch schleimlösende Medikamente verschreiben. Der Wirkstoff Acetylcystein hilft beispielsweise bei viralen Infektionen sehr gut, denn er bewirkt, dass festsitzender Schleim flüssiger wird und damit schneller abtransportiert werden kann.

Bei bakteriellen Infektionen helfen Antibiotika. Außerdem noch ein Tipp für Säuglinge mit Bronchitis: legen Sie Ihr Kind bei einem Hustenanfall über Ihren Schoß und klopfen Sie leicht auf seinen Rücken, damit es das schleimige Sekret besser aushusten kann.

Bronchitis bei Kindern: hilfreiche Hausmittel

Sie können jedoch nicht nur auf Medikamente vom Arzt zurückgreifen, sondern auch auf natürlichere Wirkstoffe und Hausmittel. Hier finden Sie einige Bronchitis Hausmittel aufgelistet:

  • Wasser: viel trinken hilft beim Abtransport von Schleim
  • Vitamin C: Früchte wie z. B. Zitrusfrüchte lösen Schleim
  • Salzwasser: lassen Sie Ihr Kind mit Salzwasser gurgeln
  • kolloidales Silberwasser: hilft zur Bekämpfung von Viren und Bakterien
  • warme Gemüsesuppen und Kräutertees (z. B. Spitzwegerich): wirken lindernd und stärkend
  • Quarkwickel: Schleim löst sich leichter
  • Zwiebelsaft: aus Zwiebeln und Zucker; täglich mehrere Teelöffel

Tags: , , ,

Kategorie: Bronchitis bei Kindern