Bronchien verschleimt, was hilft?

Unterstützen durch Teilen

Bronchien verschleimtKaum beginnt die kalte Jahreszeit, haben viele Menschen Probleme mit ihren Bronchien. In den kalten Monaten sind häufig die Bronchien verschleimt und sorgen für ein unangenehmes Gefühl im Hals.

Falls Sie auf der Suche nach effektiven Mittenl gegen verschleimte Bronchien sind, finden Sie im Folgenden einige praktische Tipps, die Sie anwenden können.

Bronchien verschleimt: Sorgen Sie für optimale Luftfeuchtigkeit

Egal ob Ihre Bronchien verschleimt sind oder Sie das Gefühl haben, es band sich eine Erkältung oder eine Bronchitis an, sollten Sie für eine ausreichende Luftfeuchtigkeit sorgen.

Besonders im Winter ist ein Luftbefeuchter sinnvoll, der die trockene Heizungsluft ausgleicht. Alternativen wären beispielsweise ein Zimmerbrunnen oder nasse Handtücher auf der Heizung.

Auch sollten Sie die frisch gewaschene Wäsche direkt ins Schlafzimmer stellen. Sind die Bronchien verschleimt, ist es sehr wichtig, dass Sie viel Flüssigkeit zuführen, damit das Sekret nicht zu dickflüssig wird.

Trinken Sie am besten drei Liter am Tag, am besten Wasser und dünnen Kräutertee (siehe unten), auf Wunsch mit einem Löffel Honig. Dieser wirkt antibakteriell und löst den Schleim.

Nehmen Sie sich auch die Zeit für ausgiebige Spaziergänge im Winter. Das tut sowohl dem Körper als auch Ihrer Seele gut.

Tee für die Bronchien

Auch mit Tee können Sie viel für Ihre verschleimten Bronchien tun. Holen Sie sich am besten aus der Apotheke Kräutertees, die Sie den ganzen Tag über trinken.

Eine gute Mischung ist beispielsweise Süßholz, Anis, Thymian und Fenchel. Fertige Kräutertees bekommen Sie ebenso im Handel, den Sie nur noch aufgießen müssen. Achten Sie nur darauf, dass Sie Thymian nicht abends trinken, da Sie sonst schlecht einschlafen.

Gegen verschleimte Bronchien können Sie auch im Schlaf etwas tun. Cremen Sie sich abends mit Erkältungssalben ein. Auf den Hals und auf die Brust, nachts löst sich der Schleim und Sie sind in vielen Fällen, morgens fitter. Mentol-Salben erzielen vor allem bei Kindern Ihre Wirkung.

Als Unterstützung tun es ferner ätherische Öle, wie Kiefernadel und Eukalyptus. Einfach ein Teelicht anzünden und entspannen.

Bronchien verschleimt: Auch Medikamente helfen

Neben pflanzlichen Mitteln gibt es natürlich auch einige Mittel gegen verschleimte Bronchien aus der Apotheke. Fragen Sie vor der Einnahme bitte Ihren Arzt oder lassen Sie sich vom Apotheker beraten.

Dort erhalten Sie zudem Hustensaft, um den Schleim besser abzuhusten. Sind die Bronchien verschleimt, folgt nämlich meistens Husten. Abhuste-Säfte helfen leider nicht lange. Um die Bronchien generell zu heilen, sollten Sie auf oben genannte Tipps setzen.

Hustensaft selbst gemacht gegen verschleimte Bronchien

Sie besitzen bereits einen Hustensaft? Falls ja, können Sie daraus ein kleines Hausmittel zaubern. Darüber freuen sich Ihre Bronchien bestimmt.

Sind die Bronchien verschleimt, mischen Sie den Hustensaft mit einer Zwiebel. Diese vorab fein hacken und mit drei Löffel Honig vermengen. Dann gießen Sie ein achtel Liter Wasser hinzu.

Alle Zutaten aufkochen und zehn Minuten auf kleiner Flamme kochen lassen. Fertig gekocht, sollte dieser vier Stunden ziehen, danach können Sie fünfmal am Tag, je einen Esslöffel einnehmen.

Auch aus der chinesischen Medizin gibt es noch einen Tipp. Rettich löst den Schleim, sodass Sie ihn leichter abhusten können. Alle Wege führen nach Rom.

Wenn Sie sich an diese Ratschläge halten, werden Ihre Bronchien sicher bald wieder gesund. Tritt in wenigen Tagen keine Besserung auf oder sogar eine Verschlimmerung, scheuen Sie bitte nicht den Weg zum Arzt. Den Sie übrigens in schlimmen Fällen bereits von Anfang an kontaktieren sollten.

Tags: , , ,

Kategorie: Bronchien